SANETSCH

FREITAG, 21. JUNI 2024

Dieser Aufstieg ist einer der schönsten und anspruchsvollsten im Wallis. Mit einem Start auf der Höhe der Rhoneebene und einem Gipfel auf über 2200 m Höhe flößt der Höhenunterschied Respekt ein!

Mit einem Höhenunterschied von insgesamt fast 1800 Metern ist die Route über den Sanetschpass wahrscheinlich der anspruchsvollste Anstieg, den man im Wallis finden kann. Von der Ebene aus durchqueren Sie zunächst die Weinberge der Gemeinde Savièse, dann die Lärchen- und Fichtenwälder der Gemeinde Conthey, bevor Sie auf alpine Weiden gelangen und sich schließlich vor dem wunderschönen Tsanfleuron-Gletscher wiederfinden. Die Passstraße hält in jeder Kehre Überraschungen bereit - Felsklippen, Wasserfälle, schneebedeckte Gipfel - und bringt eine Landschaft zum Vorschein, von der eine prächtiger ist als die andere. So tauchen Sie nach und nach in enge, schattige Schluchten ein, die von erfrischenden Wäldern gesäumt sind. Nach einigen kurzen, willkommenen Flachstücken geht es wieder bergauf und Sie können die bereits weit entfernte Rhone-Ebene entdecken. Einige Serpentinen und die Passage in der Nähe eines Wasserfalls lassen den Radfahrer allmählich in eine Umgebung mit alpinen Wiesen eintauchen. Die Passage durch einen in den Fels gehauenen Tunnel führt den Wagemutigen schließlich direkt zum Tsanfleuron-Gletscher.

Höhe

2253M

Senkrecht

1800mD+

Abstand

28Km

Schließung

9h-15h

Die Straßen sind von Notre Dame de Corbelins, Savièse (Chandolin) bis zur Spitze des Sanetsch-Passes ausschließlich für Radfahrer reserviert.

Zugang zum Start (Place du Scex Sion):

  • Der Bahnhof von Sion befindet sich in unmittelbarer Nähe des Gastgeberdorfes. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und/oder dem Fahrrad wird empfohlen.
  • Die Parkplätze Scex, Roches-Brunes und La Planta befinden sich in unmittelbarer Nähe des Empfangsdorfes.

Sonderangebot Ride the Alps: folgt in Kürze

Informationen über die Umgebung: